Therapiepuppen für Kinder

Vor 10 Monaten wurde ich zu einem besonderen Projekt herausgefordert. Eine ganz liebe Freundin, deren persönliche und fachliche Meinung in Sachen Kindersorgen ich sehr schätze, bat mich für ihre Psychotherapie-Praxis Handpuppen für die Therapie mit Kindern zu entwickeln. Bei der Ideen-Recherche stieß ich rasch auf... nichts. Offenbar gibt es keine namhafte Adresse, an der man Handpuppen mit ausdrucksstarker, negativ besetzter Mimik bekommt. Trauer, Zorn, Eifersucht, Angst, Entsetzen, Verstohlenheit,... große Worte, mit denen Kindern oft wenig anfangen können. Doch Kinder können viel aus der Mimik anderer lesen und Ausdrücke wiedererkennen, wenn sie aus einer Reihe an vorgegebenen Gesichtern wählen können.

Die Puppen sollten ausdrucksstark, leicht für Kinder zu halten und zu bewegen sein und in ihrem gruseligen Aussehen doch eine Vertrautheit haben. Nicht nur die Gesichter sollten Gefühle auslösen, auch die Wahl der Materialien geschah nicht zufällig. Dunkle, triste Stoffe mit interessanten Strukturen, mit und ohne elastischen Anteilen, mal (außen) kratzig, mal weich.

Es klingt scheußlich und eigentlich sollte es das aus sein, aber gleichzeitig freue ich mich über das Feedback, das ich letzte Woche bekommen habe: Die Kinder lieben die Puppen und sie sind täglich im Einsatz, während andere Materialien links liegen gelassen werden.
Wegen der guten Annahme durch die Kinder, wurde das Set nun durch ein paar freundliche Puppen komplettiert.

Die Puppen sind, je nach Material, mit 30°-40°C waschbar.





Auch für andere Therapie- und Praxisgegenstände konnte ich ein bisschen Nähmaschinen-Magic vollbringen.

Vorher: Die alten Kasperl-Figuren



Nachher: ...in neuen Gewändern
(die Hexe hatte leider schon in der Praxis zu tun als dieses Foto geschossen wurde.
Sie hat neue Augen aus schwarzen Kugeln (0,5cm-Durchmesser) 
und ein neues kariertes Kleid mit Schürze bekommen)







Kleinteile für Da und Dort
neue Vorhänge für das Puppenhaus

ein neuer Polsterüberzug für das Puppenbett

Sitzkissen und -überzüge für die Kindersessel
 
Sitzkissen und -überzüge für die Kindersessel

Matratze, Polster und Decke mit Bezügen für das große Puppenbett

Die Therapiepuppen entstanden in Zusammenarbeit mit der Wiener Psychotherapeutin Margit Güttersberger. Sie ist Psychotherapeutin (in Ausbildung unter Supervision) mit der Zusatzausbildung für systemische Familientherapie und bietet Einzel- und Familientherapie, Paartherapie sowie Therapie für Kinder und Jugendliche an. www.psychoweb.at




Sie brauchen auch traurige Handpuppen?
Sie können gerne mit mir Kontakt aufnehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen